Schuldner- und Insolvenzberatung

 

 

keyvisual-schuldner

 

 

FAQ – Schuldnerberatung
FAQ – Insolvenz

 

 

ACHTUNG: Aufgrund der derzeitigen Corona-Krise ist die Beratungsstelle weiterhin nur eingeschränkt erreichbar.
Ab Montag, 27. April 2020, sind persönliche Gespräche im Haus wieder möglich.
– Eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme (0281 156-251 oder 0281 156-253) ist notwendig.
– Zur Ausstellung von sogenannten P-Konto-Bescheinigungen (§ 850 k Abs. 5 ZPO) zur Höhersetzung der Freibeträge auf dem Pfändungsschutzkonto fragen Sie Ihre  Ansprechpartner*innen.
– Aktuelle Informationen erhalten Sie telefonisch unter den angegebenen Telefonnummern oder zeitnah an dieser Stelle.
– Beratung findet ebenfalls weiterhin auch telefonisch statt.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Wir sind für Sie an unterschiedlichen Standorten erreichbar

Die Beratung erfolgt in offenen Sprechzeiten an Ihren regionalen Beratungsstandorten Dinslaken, Schermbeck, Voerde und Wesel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, mit Wartezeiten ist allerdings zu rechnen. Termine werden ausschließlich bei Begleitung durch eine professionelle Betreuungsperson gemacht oder, falls die Wahrnehmung der offenen Sprechzeiten aus beruflichen Gründen nicht möglich ist. DIE BERATUNG IN EMMERICH MUSSTE ZUM 1. DEZEMBER 2019 AUS PERSONELLEN GRÜNDEN LEIDER EINGSTELLT WERDEN! 

Informationen zum Kontopfändungsschutz

Seit dem Jahr 2012 gibt es bei Kontopfändungen ausschließlich noch Pfändungsschutz auf einem Pfändungsschutzkonto (P-Konto). Dies gilt auch für Sozialleistungen (Arbeitslosengeld II, Kindergeld, etc.). Sollte eine Kontopfändung bestehen, muss das Konto umgehend in ein P-Konto umgewandelt werden. Es darf hierbei nur einen Kontoinhaber geben. Die Umwandlung in ein P-Konto muss von der Bank spätestens am vierten Werktag ab dem Antrag vollzogen sein. Der Pfändungsschutz wirkt zurück bis zum Zugang des Pfändungsbeschlusses bzw. der Pfändungs- und Einziehungsverfügung, maximal aber bis zu vier Wochen. Danach wäre es zu spät und ein Guthaben würde an den Pfändungsgläubiger ausgekehrt. Nach der Umwandlung besteht ein Freibetrag in Höhe von 1.133,80 EUR. Dieser kann unter bestimmten Umständen wie z. B. gesetzlichen Unterhaltspflichten, Bezug von Arbeitslosengeld II für Angehörige oder Kindergeldeingang auf dem Konto erhöht werden. Die Sachverhalte sind z.B. mit Einkommensnachweisen, Kontoauszügen oder Familienstammbüchern nachzuweisen. Wir sind gesetzlich berechtigt auf die Möglichkeit der Freibetragserhöhung zu prüfen und diese ggf. zu bescheinigen. Ein Info-Blatt mit weiteren Informationen können Sie hier herunterladen.

Wir helfen Ihnen, Ihre finanziellen Schwierigkeiten zu bewältigen

Wenn aufgrund unglücklicher Verkettungen von Ereignissen die Kontrolle über die Finanzen verloren geht, bieten wir Beratungshilfen zur

  • Sicherung Ihrer Existenzgrundlage
  • Erschließung finanzieller Reserven und Hilfen
  • sinnvollen Haushaltsführung und
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Forderungsüberprüfung und Begleitung bei Verhandlungen mit Gläubigern und Aufklärung über Schuldnerschutzmaßnahmen
  • Ausstellen der Bescheinigung für den erweiterten Pfändungsschutz auf Ihrem P-Konto

Hilfe bei angezeigtem Verbraucherinsolvenzverfahren:

  • Information über den Ablauf des Verbraucherinsolvenzverfahrens
  • Unterstützung und Beratung bei außergerichtlichen Einigungsversuchen
  • Ausstellung schriftlicher Bescheinigungen bei deren Scheitern
  • Hilfe bei der Antragstellung fürs gerichtliche Verfahren
  • Fachliche Begleitung / Beratung im Insolvenzverfahren und während der Wohlverhaltensphase

Wir sind für Sie da,

  • um Sie innerhalb eines geschützen Rahmens zu beraten und zu informieren
  • um Krisenhilfe zu leisten und weitergehende Dienste zu vermitteln.
  • Die Beratungen und weiteren Aktivitäten sind für Sie kostenlos. Die Beratenden unterliegen der Schweigepflicht, der Datenschutz ist gewährleistet.

Gemeinsam stark

  • durch Ihre Bereitschaft zur Offenlegung Ihrer finanziellen Verhältnisse und zur freiwilligen Zusammenarbeit
  • durch Ihren Einsatz bei der Einhaltung von Terminen und Absprachen und Ihrer aktiven Mitwirkung am schrittweisen Entschuldungsprozess

Weitere Informationen zur Organisation und zum Ablauf der Beratung erhalten Sie telefonisch außerdem bei:
Birgit Holtkamp – Sekretariat: 0281 156-250

Downloads – Schuldnerberatung

Anforderung Forderungsaufstellung Schuldnerberatung – Formular
Anforderung Forderungsaufstellung Schuldnerberatung – Musterbrief
Anforderung Forderungsaufstellung Insolvenzberatung – Formular
Anforderung Forderungsaufstellung Insolvenzberatung – Musterbrief
Anleitung zur Gläubigerermittlung
Forderungsverzeichnis
Insolvenzantrag
Pfändungsfreigrenzen-Tabelle
P-Konto Information

Stimmen Betroffener:

  • “Ich hatte solche Angst herzukommen, aber jetzt bin ich sehr erleichtert.”
  • “Endlich bin ich den Druck los.”
  • “Ich habe mich an Sie gewandt, weil Sie schon meiner Freundin geholfen haben.”
  • “Ich habe jetzt endlich wieder Hoffnung und eine Perspektive.”

Ab dem 1. März 2020 wird es keine Unterscheidung mehr zwischen Schuldner- und Insolvenzberatung geben, und es werden an den unterschiedlichen Standorten die folgenden Sprechzeiten gelten :

Für Ratsuchende aus Wesel, Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Emmerich, Isselburg und Rees:

Wesel (Kerstin Hankeln)
Die Beratung für Ratsuchende aus den oben genannten Kommunen findet im Lutherhaus (Diakonisches Werk Wesel), Korbmacherstr. 12-14 in 46483 Wesel, Zimmer 12 a, zu folgenden Zeiten statt:
montags          9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
dienstags         9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
donnerstags  13.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Für Ratsuchende aus Dinslaken, Duisburg-Walsum und Hünxe:

Dinslaken (Karin Rösel)
Die Beratung für Ratsuchende aus Dinslaken findet im Café Komm (Diakonisches Werk Dinslaken) am Bahnhofsplatz 4 in 46535 Dinslaken zu den folgenden Zeiten statt:
montags     8.30 Uhr bis 13.00 Uhr (nur nach Terminvereinbarung unter 0281 156-250)
montags   14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
dienstags    8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
dienstags  13.00 Uhr bis 16.00 Uhr (nur nach Terminvereinbarung unter 0281 156-250)

Dinslaken (Karim Oehmichen)
Die Beratung für Ratsuchende aus Dinslaken, Duisburg-Walsum und Hünxe findet im Café Komm (Diakonisches Werk Dinslaken) am Bahnhofsplatz 4 in 46535 Dinslaken zu den folgenden Zeiten statt:
donnerstags 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Für Ratsuchende aus Voerde:

Voerde (Karim Oehmichen)
Die Beratung für Ratsuchende aus Voerde findet im Kaufhaus der Diakonie („KadeDi“), Kronprinzenstr. 1 in 46562 Voerde zur folgenden Zeit statt:
mittwochs  9:30 bis 11:30 Uhr

Wesel (Karim Oehmichen)
Die Beratung für Ratsuchende aus Voerde findet zusätzlich im  Lutherhaus (Diakonisches Werk Wesel), Korbmacherstr. 12-14, 46483 Wesel, Zimmer 13, zur folgenden Zeit statt:
dienstags 14:00 bis 16:00 Uhr

Für Ratsuchende aus Schermbeck:

Schermbeck (Kerstin Hankeln)
Die Beratung für Ratsuchende aus Schermbeck findet im Ev. Gemeindehaus, Kempkesstege 2 in 46514 Schermbeck zur folgenden Zeit statt:
mittwochs 9:00 bis 12:00 Uhr (nur am 1. Mittwoch im Monat)

Links:

Diakonisches Werk Dinslaken
Diakonisches Werk Moers

Dieses Beratungsangebot wird durch den Kirchenkreis Wesel, den Rheinischen Sparkassen- und Giroverband und den Kreis Wesel finanziell unterstützt.