Evangelische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

keyvisual-ehe-familie-lebensfragen

Ehe-, Familien- und Lebensberatung kann hilfreich sein

Fast alle Menschen erleben Phasen mit besonderen äußeren oder / und inneren Belastungen:

  • soziale und wirtschaftliche Schwierigkeiten können Menschen und Familien so einschränken, dass Konflikte plötzlich zum Mittelpunkt der Beziehungen werden;
  • Partner haben sich nicht mehr viel zu sagen oder streiten sich häufig, oft aus nichtigem Anlass;
  • ein Partner akzeptiert den anderen nicht so, wie er ist;
  • in sexueller Hinsicht ist eine Beziehung unbefriedigend;
  • es kommt zu Konflikten wegen Verwandten, Freunden oder einer außerehelichen Beziehung;
  • die familiären Beziehungen werden durch Behinderung, Krankheit, Alkoholismus, Medikamenten- oder Drogenmissbrauch belastet;
  • ein Partner wird bei Auseinandersetzungen gewalttätig gegen den anderen oder die Kinder.

Wenn Sie den Eindruck haben,

  • dass Sie die Probleme in Ihrer Beziehung oder Ihrer Familie alleine nicht lösen können, sich mit ihnen aber auch nicht abfinden wollen,
  • dass (auch wiederholte) Gespräche mit Ihrem Partner nichts genutzt haben und
  • dass auch Gespräche mit Freunden Ihnen nicht wesentlich weiterhelfen konnten,

sollten Sie sich an eine Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle wenden.

Beratung auch bei Trennung / Scheidung

Unsere Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle berät auch bei Trennung und Scheidung. Diese Beratung ist grundsätzlich ergebnisoffen. Es wird zunächst geklärt, ob eine Trennung oder Scheidung tatsächlich die einzige Möglichkeit zur Lösung Ihrer Probleme ist. Sollte das der Fall sein, wird die Beraterin oder der Berater mit Ihnen und am besten auch mit Ihrem Partner Wege für ein möglichst wenig belastendes Auseinandergehen erarbeiten. Die negativen Folgen von Trennung und Scheidung sollen für Sie und Ihre Kinder so gering wie möglich gehalten werden.

Wer berät Sie?

Unser Beratungsteam besteht aus qualifizierten Fachkräften der Fachrichtungen Sozialarbeit, Sozialpädagogik sowie Diplompädagogik mit mehrjährigen therapeutischen Zusatzausbildungen.

Wie läuft die Beratung ab?

Bei einer telefonischen oder persönlichen Anmeldung können Sie einen festen Termin für ein Gespräch mit einer Beraterin oder einem Berater ausmachen. Diese besprechen dann mit Ihnen den inhaltlichen und zeitlichen Ablauf des Beratungsprozesses. So klärt sich zum Beispiel, ob Ihre Partnerin / Ihr Partner hinzugezogen werden sollte oder ob eine Familienberatung sinnvoll ist. Im Falle einer akuten Krisensituation, besonders, wenn Gewalttätigkeiten im Spiel sind, wird ein kurzfristiges Krisengespräch eingerichtet. Für Männer, die Gewalt ausgeübt haben, bieten wir eine Gruppe an. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Welche Regeln gelten für die Beratung?

Grundprinzip der Beratung ist, dass Sie sich der Beraterin oder dem Berater anvertrauen können. Dazu gehört, dass nur Sie bestimmen, über was Sie sprechen möchten. Ebenso gehört dazu, dass unsere Fachkräfte darauf achten, Ihnen gegenüber wertneutral zu bleiben und Ihnen nicht ihre eigene Meinung aufzudrängen. In der Beratung wird nicht die „richtige“ Lösung aufgezeigt, sondern Sie haben Zeit und Raum, eigene Lösungswege zu finden. Unsere Fachkräfte sind durch gesetzliche Regelungen an die Schweigepflicht gebunden. Alle Informationen über Ihre Person und Ihre Situation dürfen ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weitergegeben werden.

Die Beratung wird als Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppenberatung angeboten und ist kostenfrei.
Spenden nehmen wir gerne entgegen.

Wir sind für Sie erreichbar:

  • montags bis donnerstags
    09.00 – 12.00 Uhr
    14.00 – 16.00 Uhr
  • freitags
    09.00 – 12.00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung, Tel. 0281 156-210

Dieses Beratungsangebot wird durch das Land NRW und den Kreis Wesel finanziell unterstützt.