Nachbarschaftsberatung

Seit dem Sommer 2020 ist das Diakonische Werk in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde und der Ev. Stiftung Lühlerheim in Schermbeck im sogenannten „LEADER-Projekt Nachbarschaftsberatung“ tätig.

Die Pflegefachkraft und Pflegewissenschaftlerin Sandy Krischok übernimmt gezielt und bedarfsgerecht Verantwortung für unterstützungsbedürftige Bürgerinnen und Bürger. Sie hat insbesondere Seniorinnen und Senioren im Focus, die alleine oder als Paar im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung leben und diese selbstbestimmte Lebensform für sich solange wie noch möglich führen wollen. In diesem Kontext übernehmen die ehrenamtlichen Nachbarschaftsberater*innen vielfältige Aufgaben und zeichnen sich als vertrauenswürdige, dem Grundsatz „ambulant vor stationär“ nach handelnde Beraterinnen/Berater und Unterstützerinnen/Unterstützer aus. 

Zielsetzung ist unter anderem, das Projekt „Nachbarschaftsberatung“ als herausragendes Beispiel lokalen bürgerschaftlichen Engagements in Schermbeck langfristig zu sichern und weiter zu entwickeln. In enger Verzahnung mit dem „Netzwerk“ der Kirchengemeinde Schermbeck, der Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familienplanung und Sexualpädagogik, der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle sowie der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle erfüllt die Nachbarschaftsberatung folgende Aufgaben:

Ehrenamtliche Nachbarschaftsberaterinnen / Nachbarschaftsberater

  • sind „Seelsorgerinnen / Seelsorger“ und Gesellschafterinnen / Gesellschafter
  • unterstützen / leisten Hilfestellung beim Aufbau sozialer Kontakte in der Gemeinde
  • unterstützen pflegende Angehörige
  • verstehen sich als Vermittler bei Problemen und Konflikten in den Familien
  • erkennen Hilfebedarfe, beantworten Fragen zu Hilfeangeboten und vermitteln bedarfsgerechte Hilfen
  • stellen Kontakte zu Hilfe- und Unterstützungsangeboten her, begleiten zu Ämtern und Beratungsangeboten sozialer Dienstleitungsanbieter und -träger
  • vermitteln oder initiieren Freizeitangebote
  • begleiten zu kulturellen Angeboten
  • bieten Hilfestellung bei der Bearbeitung behördlichen Schriftverkehrs
  • unterstützen bei der Beantragung von Unterstützungsleistungen
  • warnen vor betrügerischen Briefwurfsendungen und Telefonanrufen
  • wirken auf lokaler Ebene in Gremien mit.

Die Nachbarschaftsberatung findet in einem Büroraum im Evangelischen Gemeindehaus, Kempkesstege 2, statt. Weitere, im Gemeindehaus verfügbare Räumlichkeiten können bei Bedarf ebenfalls genutzt werden.

Erreichbar ist Sandy Krischok vor Ort montags von 16.00 bis 19.00 Uhr und freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 02853 9560886 oder persönlich im Ev. Gemeindehaus, Kempkesstege 2. Wenn Sie möchten, können Sie sich auch per Mail an Frau Krischok wenden.